Dominik Nerz aus Wangen (Allgäu) siegt beim Einzelzeitfahren

 

Die erste Halbetappe war ein 8,6 Kilometer langes Zeitfahren von Reinheim nach Habkirchen. Auf dem tellerebenden Kurs hatte der deutsche Bergmeister und Straßennationalfahrer Dominik Nerz die besten Beine und siegte mit einer Fahrzeit von 10:31,23 Minuten, einem Stundenlimit von 49,05 Stundenkilometern vor dem deutschen Zeifahrmeister John Degenkolb (Deutschland-Straße) 10:38,11 Minuten und dem Dänen Jimmi Sörensen (10:41,07 Minuten). Der Führende im Gesamtklassement Matthias Brändle, Österreich, wurde mit elf Sekunden Rückstand auf Nerz Vierter. Die Mannschaftswertung sicherte sich die Deutsche Straßennationalmannschaft und das rote Trikot des Führenden in der Wertung des jüngeren Jahrganges wechselte vom Slowaken Peter Sagan zum Hessen Christopher Roth.

Schreibe einen Kommentar