Karel Vacek aus Tschechien erobert das grüne Trikot nach der zweiten Etappe. Kein Etappensieger auf der 2. LVM Saarland Trofeo Etappe

Auf der zweiten Etappe der 31. LVM Saarland Trofeo warteten 99 Kilometer auf die besten Junioren-Rennfahrern der Welt.

Auf der technisch anspruchsvollen Strecke von Ormesheim nach Altheim kam es in der vorletzten Runde zu einem Sturz eines niederländischen Fahrers, der mit dem Hubschrauber ins Krankenhaus geflogen werden musste. In der letzten Runde musste aufgrund des Hubschraubereinsatzes das Rennen 3 Kilometer vor Schluss unterbrochen werden. Das Feld wurde anschließend neutralisiert in das Ziel nach Altheim geführt.

Nach gut 40 Rennkilometern konnte sich eine Spitzengruppe mit fünf Fahrern vom Feld lösen. Mit dabei war auch Pirmin Benz aus der Nationalmannschaft Deutschland. Ihr Vorsprung, der zwischenzeitlich 1:20 Minuten betrug, reduzierte sich bis 3 Kilometern vor Schluss auf lediglich 12 Sekunden.  Diese Zeit bekommt die Spitzengruppe, bestehend aus Pirmin Benz aus Deutschland, Louis Barre aus Frankreich, Karel Vacek aus Tschechien, Kevin Vermaerke aus den USA und Ludvig Aasheim aus Norwegen,  auch gutgeschrieben. Diese Fahrer haben dafür aber keine Bonuszeiten erhalten. Durch diese Gutschrift konnte Karel Vacek die Führung in der Gesamtwertung übernehmen.

Der neue Träger des gepunkteten Trikots ist Pirmin Benz aus der deutschen Nationalmannschaft. Der neue Träger des weißen Trikots ist der Gesamtführende Karel Vacek. Das rote Trikot des besten Fahrers des jüngeren Jahrgangs wird auch morgen Frederik Wandahl aus Dänemark tragen.

Das gesamte Trofeo Team wünscht dem gestürzte Fahrer alles gute und eine schnelle Genesung.

Morgen Mittag geht’s um 12:00 Uhr mit der dritten Etappe der 31. LVM Saarland Trofeo in Homburg/Saar weiter.

Schreibe einen Kommentar

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .