Niklas Märkl vom Team Deutschland erobert das Gelbe Trikot nach der zweiten Etappe

Johann Langballe aus Dänemark gewinnt zweite Etappe

Bei einem Wechsel von Sonne und starkem Regen fuhren die Radjunioren der Jahrgänge 1999 und 2000 bei der zweiten Etappe von Blieskastel nach Ommersheim. Nach insgesamt 99 Kilometern konnte der Däne Johann Langballe das Rennen für sich entscheiden.

Bei der sehr lebhaften Etappe konnte nach 20 Rennkilometern der Amerikaner Sean Quinn die erste Attacke starten. Sein Vorsprung, der zwischenzeitlich fast 50 Sekunden betrug, wurde vom Hauptfeld innerhalb von 10 Kilometern wieder eingeholt. Danach versuchten immer wieder kleinere Gruppen einen Vorsprung heraus zu fahren, was ihnen jedoch nicht gelang. Durch das hohe Tempo der Radjunioren wurde das Hauptfeld in mehrere Gruppen auseinander gerissen. Erst in der letzten Runde bildetet sich eine Spitzengruppe aus sechs Fahrern, darunter auch die beiden deutschen Brüder Niklas und Lukas Märkl. Die Spitzengruppe machte auch den Sieger unter sich aus. Im Zielsprint gewann der Däne Johann Langballe vor Meikel Zijlaard aus den Niederlanden und dem Deutschen Niklas Märkl.

Morgen Mittag geht’s um 12:00 Uhr mit der dritten Etappe der 30. Trofeo in Homburg/Saar weiter.
Ergebnisse unter www.trofeo.online/results-2017

Winner of the stage is Johann Langballe from Denmark
Niklas Märkl from Team Germany takes the yellow jersey at second stage

Accompanied by a change between Sun and Skyfall, the junior riders, age group 1999 and 2000, challenged today the second stage between Blieskastel and Ommersheim.
After 99 kilometers, (Niklas Märkl) won the race.

At this very lively stage, the American team member Sean Quinn could start the first attack after 20 kilometers. But his lead, meantime nearly at 50 seconds, was retaken by the peloton after 10 kilometers.

Time and time again, smaller groups of riders would try to take advances, but weren’t succesful. Due to the high speed of the junior riders, the peloton got divided into several groups. Just in the last round, a top flight of 6 riders, also consisting of the two german brothers Niklas and Lukas Märkl, took the lead.
The future winner of the stage also emerged from that group.
In the finish race, danish rider Johann Langballe came out on top before Meikel Zijlaard from the Netherlands and the german team member Niklas Märkl.

Tomorrow at 12 am., the Trofeo continues with the third stage in Homburg/Saar.
Results on www.trofeo.online/results-2017

Schreibe einen Kommentar